Blog

Warum Online Marketing

Die Welt wird immer vernetzter und digitalisierter. Was können wir unternehmen, um im  Wandel der Zeit richtig zu agieren?
Einkaufsstraßen und Schaufensterfiguren gehören der Vergangenheit an. Heutzutage funktionieren alle Kunden Akquirierungen bei online Businessen ausschließlich über das Internet.
 

Social Media

Es gibt mittlerweile unzählige Möglichkeiten wie zum Beispiel Social Media Marketing um Kunden zu akquirieren beziehungsweise bezahlte Möglichkeiten wie Google Adwords oder andere Werbemaßnahmen auf den Social Media Kanälen.
Das wichtigste für eine erfolgreiche online Marketing Kampagne ist die Reichweiten die man erzeugt beziehungsweise die Zielgruppen, die man anspricht. Dabei ist es wichtig die Zielgruppe so detailliert wie möglich zu kennen und einzustellen.
 

YouTube Marketing

Klicke hier für Tipps und Tricks

Facebook Marketing

Klicke hier für Tipps und Tricks

Instagram Marketing

Klicke hier für Tipps und Tricks

Wichtiges im Überblick

Wichtige Abkürzungen im Online Marketing

  • PPC – Pay Per Click

  • CPA – Cost Per Acquisition

  • CTR – Click Through Rate

  • CMS – Content Management System

  • CPL – Cost Per Lead

  • CSR – Corporate Social Responsibility

Werbemöglichkeiten

  1. Facebook

  2. YouTube

  3. Instagram

  4. Twitter

Wichtigste Suchmaschinen

  1. Google

  2. YouTube

  3. Instagram

Top 10 Fehler von Webseiten

  1. Abgelaufene Software-Versionen

Die Softwareupdates sind eines der wichtigsten und grundlegendsten Elemente für eine gute Besucherzahl. Wenn die Software nicht auf dem neuesten Stand ist, kommt es zu einer schlechten Indexierung bei den Suchmaschinen.

  1. Nichts sagende Überschriften & falsch verfasste Texte

Die Suchmaschinen „crawlen“ nach gutem Inhalt. Wenn Texte irrelevant sind und keinen Zusammenhang darstellen wird automatisch ein schlechteres Ranking für die Homepage vergeben.

  1. Falsche Links im Browser

Texte und Wörter sind das „Benzin“ einer Webseite. Wenn die Unterkategorien und Hauptseiten eine irrelevante Beschreibung aufweisen führt dies wieder zu einem schlechteren Ranking. Hier gilt: “Texte und Überschriften müssen im Zusammenhang stehen.“

  1. Fehlende Analyse der Besucher

Es gibt zahlreiche Tools wie z.B. Google Analytics um seine eigenen Besucher genau zu analysieren. Dies ist wichtig um festzustellen wo der meiste Traffic hingeht und welche Seite am besten funktioniert. Daran kann man dann seine komplette Webseite ausrichten und erhellt so mehr Besucher.

  1. Schlechte Bedienbarkeit

Heutzutage ist es nicht schwer eine übersichtliche Webseite zu gestalten. Zahlreiche Tools wie WordPress oder Wix unterstützen dabei eine übersichtliche Seite zu generieren. Viel hilft hier nicht immer viel!

  1. Fehlende & falsche Bildbeschreibungen

Wenn es dazu kommt, dass Bilder Videos und Grafiken hochgeladen werden ist es wichtig diese richtig zu beschriften. Wenn Bilder eingefügt werden aber keinen Titel haben werden sie als „nicht da“ betrachtet.

  1. Kein Kundenkontakt & keine Aufforderung zur Aktion

Kommunizieren Sie mit Ihrem Kunden! Sie können den Besucher bitten seine Email Adresse abzugeben um im Gegenzug einen Newsletter zu erhalten oder eine Umfrage zu seiner Zufriedenheit erstellen.

  1. Mobile Optimierung

Nachweißlich ist heutzutage der meiste Traffic mobil, das heißt, dass die meisten Besucher mit dem Smartphone eine Webseite besuchen. Mit den oben genannten Tools (5.) ist es möglich eine „responsive“, also eine Webseite zu erstellen die sich automatisch an die Handyansicht anpasst.

 

  1. Lange Ladezeiten

Durch reduzieren der Größe von Bildern lässt sich viel Zeit sparen! Lange Wartezeiten wirken Traffic abstoßend und lassen den sympathischen Eindruck verfliegen.

  1. Skalierbarkeit der Plattform

Eine gute Grundstruktur „Theme“ der Webseite ist wichtig für eine gute Skalierbarkeit. Das bedeutet, dass man eine Webseite mit mehreren Unterseiten weitergestalten kann. Wichtig ist hier die saubere und übersichtliche Menüführung.